google-site-verification=55a_nKaT1rf4BO__XLX7z4twFE6N3KgvTsnYpLzj5Ws
 

blog

  • Jürg Schmidt

Internet wird zur Dystopie. Wie schützen wir die Öffentlichkeit?

Das Internet ist von einer Utopie zu einer Dystopie geworden, in der Hass, Lügen und Hetze dominieren. Wie schützen wir die öffentliche Debatte in der Demokratie?

"Es ist oft nicht möglich, fake news von echten Nachrichten zu unterscheiden. Wenn es uns nicht mehr möglich ist, Fakt von Fiktion zu unterscheiden, dann verliert Kommunikation einen grossen Teil ihrer Funktion. Wir verfallen in Gleichgültigkeit oder Defaitismus, in Aberglauben, gar Hysterie. Das wissen wir seit Gutenberg.

So wie wir uns vor Falschgeld schützen, so müssen wir uns vor fake news schützen. Sonst wachen wir eines Tages auf und bemerken, dass wir gar nicht mehr in einer Demokratie leben, sondern in einer Apoteokratie: einer Herrschaft der Rattenfänger. Man braucht nicht weit zu blicken, um diese Anfänge zu sehen." Veit Dengler in der NZZ hat ein paar Lösungsansätze.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen